Zürich spart 10 Millionen Watt

2009 startete das Gesundheits- und Umweltdepartement die Aktion «Zürich spart 10 Millionen Watt». Bereits in der ersten Woche haben rund 1200 Personen ihr Versprechen abgegeben, freiwillig einen deutlichen Akzent gegen den schleichenden Klimawandel zu setzen. Das führte dazu, dass Energieversprechen für über 2 Millionen Watt abgegeben wurden.
Auf den ersten Blick könnte man meinen es handelt sich bei der Aktion um eine reine Stromsparaktion.

Das stimmt so aber nicht, denn mit der Bezeichnung Watt wird der Energieverbrauch auf verschiedenen Gebieten (Wohnen, Konsum, Verkehr, Bauen) pro Person als Dauerleistung berechnet.

In der Schweiz beträgt der durchschnittliche Energieverbrauch in der Schweiz 6000 Watt pro Person.

Und mit der Abstimmung vom November 2008 haben sich die Stadtzürcher Stimmbürgerinnen und Stimmbürger mit einer deutlichen Mehrheit für die Verankerung der 2000-Watt-Gesellschaft in der städtischen Gemeindeordnung ausgesprochen.

Das erklärte Ziel der 2000-Watt-Gesellschaft ist langfristig eine Reduktion des Energieverbrauches auf 2000 Watt und eine Reduzierung des CO2-Ausstosses auf eine Tonne.

Diese Ziele sollen erreicht werden, indem die Wissenschaft nachhaltige Technologien vorantreibt, Politik und Wirtschaft den Weg dafür ebnen. Auch soll der Einzelne sein Verhalten hinterfragen und ändern.

Das persönliche Energieversprechen konnte bis 21. November 2009 abgeben werden.

Wer und wie kann jeder einen Beitrag leisten?

Wenn Sie z.B. im Herbst wandern, statt nach Lanzarote zu fliegen, Ihre Einkäufe künftig per Velo erledigen und nur noch 21 statt 22 Grad heizen, sparen Sie bereits 664 Watt Dauerleistung (Basis 4-Personen-Haushalt)

 

Energie sparen mit der Wärmepumpe

This entry was posted in Energie and tagged . Bookmark the permalink.